Aufbewahrung von Waffen und Munition

Erwerbspflichtige Schusswaffen dürfen nur getrennt von Munition aufbewahrt werden, sofern nicht die Aufbewahrung in einem

Sicherheitsbehältnis erfolgt, das mindestens der Norm DIN EN 1143-1, Widerstandsgrad 0 (Stand Mai 1997), oder eine Norm mit

gleichem Schutzniveau eines anderen Mitgliedstaates des Übereinkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR-Mitgliedstaat)

entspricht. (§ 36(1) Satz 2 Waffengesetz).

Kurzwaffen:


 bis 5 Kurzwaffen              DIN EN 1143-1 Widerstandsgrad 0            § 36 (2)            Waffg                     Inklusive Munition

                                     gleich VdS 2450: Widerstandsgrad N         § 13 (1)             AWaffV                  kein Mindestgewicht/Abreißgewicht gefordert

                                     gleich VDMA RAL-RG 627

                                     Widerstandsgrad 0


bis 5 Kurzwaffen              (gem. Gleichwertigkeitsklausel)                 § 13 (1)Satz 1    AWaffV                   kein Mindestgewicht/Abreißgewicht gefordert

                                     VDMA 24992, Sicherheitsstufe B              § 36 (2)             WaffG                     keine offene Munitionslagerung (s.u.)

 

Langwaffen:


bis 10 Langwaffen            VDMA 24992, Sicherheitsstufe A             § 36 (2) 2           WaffG                     keine offene Munitionslagerung (s.u.) zulässig


mehr als 10 Langwaffen    VDMA 24992, Sicherheitsstufe B             § 13 (2)              AWaffG                   keine offene Munitionslagerung (s.u.) zulässig


 

Munition § 13 (3) AWaffG

Munition, deren Erwerb nicht von der Erlaubnispflicht freigestellt ist, darf nur in einem Stahlbehältnis ohne Klassifizierung mit Schwenkriegelschloss oder

einer gleichwertigen Verschlussvorrichtung oder in einem gleichwertigen Behältnis aufbewahrt werden.